top of page
Suche
  • AutorenbildRalf Krämer

Yoga Wege - Raja Yoga




Raja Yoga, auch königlicher Yoga genannt, ist der klassische Yoga Weg zur Beherrschung des Geistes. Dieser Weg wurde erstmals durch den indischen Weisen Patanjali in 8 Schritten (Ashtanga) beschrieben. Der erste Schritt sind die Yamas: Gewaltlosigkeit (Ahimsa), Wahrhaftigkeit (Satya), Nichtstehlen (Asteya) und Nicht-Besitzen-Wollen (Aparigraha). Dieser Schritt definiert unser Verhalten gegenüber den Mitmenschen. Der zweite Schritt, die Niyamas, beschreiben das Verhalten zu uns selbst: Reinheit von Körper und Geist (Saucha), Zufriedenheit (Santosha), Disziplin (Tapas), Selbststudium (Svadhyaya) und Vertrauen (Ishvarapranidhana). Hier werden wir an die 10 Gebote Moses denken, aber die yogischen Forderungen gehen doch weit darüber hinaus. Der dritte Schritt ist die Asana. Damit ist ein fester Meditationssitz gemeint, die eigentlichen Körperübungen kamen erst viel später. Dann folgt im vierten Schritt der Umgang mit der feinstofflichen Energie und dem Atem (Pranayama). Im fünften Schritt werden die Sinne von außen nach innen zurückgezogen. Ab hier beginnt die geistige Arbeit in Form von Kontemplation. Die Sinne werden von den äußeren Objekten abgezogen und dienen nun der inneren Beobachtung. Im sechsten Schritt verweilt unsere Konzentration (Dharana) auf dem Objekt der Meditation. Ist dieses Verweilen über längere Zeit mühelos, erreichen wir die siebte Stufe: Meditation (Dhyana). Der Übergang zu Stufe acht (Samadhi) ist ein Fließen unter Auflösung von Raum, Zeit und Objekten. Es bleibt ein Zustand von unbeschreiblicher Freude. Dieser achtgliedrige Pfad spielt auch heute noch in vielen Yogatraditionen eine große Rolle, denn er gibt dem yogischen Weg eine eindeutige Struktur.

OmShanti      


24 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page